Die Partner

Die AirCheck®-Initiative ist ein Zusammenschluss von aktuell einer Forschungseinrichtung und einer Genossenschaft sowie mehreren innovativen Sprühgeräteherstellern aus Deutschland, Italien und Slowenien sowie des Herstellers des zur Messung und Beurteilung der Luftverteilung von Gebläsen verwendeten Luftprüfstandes. Das gemeinsame Ziel aller Beteiligten ist die technische Verbesserung der Applikationstechnik im Pflanzenschutz in Raumkulturen (Obst, Wein, Strauchbeeren). Realisiert wird dies durch eine Optimierung der Konstruktion der Gebläse und der individuellen Einstellung ihrer Luftverteilung bei der Neuanschaffung eines Sprühgerätes sowie deren optimierte Nutzung durch die Praxisbetriebe. Aber auch für dieses Verfahren geeignete, gebrauchte Sprühgeräte werden bestmöglich auf die Anforderungen des Betriebes eingestellt. Zu diesem Zweck kooperieren die nachstehend kurz vorgestellten Partner seit dem Jahr 2011.

 

Für Umweltschutz im Pflanzenschutz!

 

 

Das Institut für Technik der Hochschule Geisenheim University und die Marktgemeinschaft Bodenseeobst eG nutzen eigene Luftprüfstände zu Forschungszwecken, zur Weiterentwicklung der Gebläsetechnik im Obst- und Weinbau und die Marktgemeinschaft Bodenseeobst eG zusätzlich als Dienstleistung zur Einstellung der Luftverteilung von neuen und gebrauchten Sprühgeräten für ihre Mitgliedsbetriebe, aber auch  für interessierte Praxisbetriebe im In- und Ausland. Inzwischen haben auch erste Forschungseinrichtungen und Versuchsbetriebe die Vorteile einer optimierten und auf die behandelten Kulturen optimal eingestellen Luftverteilung der Gebläse sowie der baumformangepassten Applikation erkannt und nutzen die Protokolle der Gebläseprüfung zum Nachweis einer korrekten Applikationstechnik.

Da beide Institutionen diese Tätigkeiten und Dienstleistungen im Rahmen ihrer Forschungs- und Beratungstätigkeit hinsichtlich der technischen Minimierung des Verbrauchs von Pflanzenschutzmitteln erbringen und keinerlei wirtschaftliche Interessen in Bezug zum Handel mit Pflanzenschutzgeräten, Bau- und Ersatzteilen sowie Pflanzenschutzmitteln verfolgen, werden sie im Folgenden als „Neutrale Prüfstellen“ bezeichnet.

Sowohl die neutralen Prüfstellen als auch die nachstehend beschriebenen Herstellerprüfstellen verwenden dieselben Luftprüfstände mit derselben Software, messen und stellen die Luftverteilung nach denselben Parametern und Grenzwerten ein, festgelegt in der unter Federführung der neutralen Prüfstellen gemeinsam mit den beteiligten Herstellern entwickelten und bei Bedarf  auf einem jährlichen Workshop gemeinsam  weiterentwickelten und beschlossenen AirCheck®-Richtlinie. Auch Weiterentwicklungen in der Prüfsoftware werden unter Federführung der neutralen Prüfstellen gemeinsam mit den Herstellern diskutiert, beschlossen und finanziert.

Mit der einheitlichen Messtechnik und der zugehörigen Richtlinie  sind die in den Prüfprotokollen ausgedruckten und in der fortlaufend aktualisierten Positivliste angegebenen Werte der gelisteten Gebläse direkt vergleichbar und dienen dem potenziellen Kunden, das für seinen geplanten Einsatzzweck und die jeweiligen  Rahmenbedingungen am besten geeignete Gebläse zu finden.

 

Für Umweltschutz im Pflanzenschutz!

 

Marktgemeinschaft Bodenseeobst eG

Dr. Peter Triloff
Beratung Pflanzenschutz
Marktgemeinschaft Bodenseeobst eG
Albert-Maier-Straße 6
D-88045 Friedrichshafen
p.triloff(at)mg-bodenseeobst.de

 

Hochschule Geisenheim University

Dr. Rainer Keicher
Institut für Technik
Hochschule Geisenheim University
Brentanostraße 9
D-65366 Geisenheim
rainer.keicher(at)hs-gm.de
www.hs-geisenheim.de

kein-bild-vorhanden

Aktuell haben fünf Sprühgerätehersteller die Zeichen der Zeit erkannt, sich teilweise erst nach anfänglich heftigen Zweifeln des Themas angenommen und für die Kooperation mit der AirCheck®-Initiative entschieden. Damit haben sie sich dazu entschlossen, alte eingefahrene Wege ohne Zukunft zu verlassen.

Auf dem neuen, anfangs durchaus steinigen Weg haben sie dennoch keine Mühen gescheut, Gebläse ihrer Sprühgeräte gegebenenfalls soweit zu verbessern oder inzwischen sogar am Luftprüfstand neu zu entwickeln, dass diese mit der zum jeweiligen Kronendurchmesser und der gewählten Fahrgeschwindigkeit passenden niedrigst möglichen  Gebläsedrehzahl – optimalerweise aus dem gesamten nutzbaren Drehzahlbereich von 300 min-1 in Stufe I bis 540 min-1 in Stufe II wählbar – sicher betrieben werden können. Damit es weder zu Lücken im Belag auf den Zielstrukturen kommt, noch der Sprühnebel auf der Rückseite des Zielobjekts und nach oben in die freie Atmosphäre in nennenswertem Umfang wieder austritt.

Mit ihrer Kooperation mit der AirCheck®-Initiative schaffen die beteiligten Partnerbetriebe den Grundstein für einen umweltschonenderen und ressourcenschonenderen Pflanzenschutz in Raumkulturen und unterstützen unsere Anstrengungen zur technischen Minimierung des Verbrauchs von Pflanzenschutzmitteln in diesen Kulturen, indem sie Ihre Gebläse an die Anforderungen einer ressourcenschonenden und umweltverträglicheren Anwendung von Pflanzenschutzmitteln anpassen und weiterentwickeln.

Mit der erfolgreichen Typenprüfung von Gebläsen mit Querstrom-Charakteristik haben unsere Partnerbetriebe den Nachweis erbracht, dass ihre in der AirCheck®-Positivliste eingetragenen Gebläse für die zielstrukturangepasste Dosierung und Applikation als Grundlage der Nutzung aller damit verbundener Vorteile in Bezug auf die Reduktion des Verbrauchs von Pflanzenschutzmitteln, der Maximierung der Schlagkraft, der Minderung der Abdrift sowie der Minimierung des Dieselverbrauchs und der Lärmemissionen nach dem Stand der Technik bestmöglich vorbereitet sind.

Nach der Einstellung der Arbeitshöhe des Gebläses eines Sprühgerätes auf die Anforderungen des potenziellen Käufers und der erfolgreichen Überprüfung der damit erzielten symmetrischen Rechteckverteilung der Gebläseluft anhand der AirCheck®-Richtlinie vor dem Kauf, hat der Käufer eines Sprühgerätes aus der typengeprüften Serienproduktion die Gewähr, mit seinem Sprühgerät ein voll funktionsfähiges Gebläse zu erwerben, das für die zielstrukturangepasste Dosierung und Applikation in den dafür vorgesehenen Kulturen seines Betriebes – nach dem Stand der Technik und weit über das gesetzlich geforderte Minimum hinaus – bestens vorbereitet ist und in den meisten Fällen auch bei der offiziellen Abdriftminderung bereits dem Stand der Technik entspricht.

 

Für Umweltschutz im Pflanzenschutz!

 

Diethart Waibl

Waibl-Sprayers
Nationalstraße 122
I-39012 Meran-Sinich (BZ)
info(at)waiblsprayers.com
www.waiblsprayers.com

 

Hans Wanner GmbH - Maschinen - Fahrzeugbau

Simoniusstraße 20
D-88239 Wangen im Allgäu
info(at)wanner-maschinenbau.de
www.wanner-maschinenbau.de

 

Lochmann Plantatec

Vilpianerstraße 42
I-39010 Nals (BZ)
info(at)plantatec.it
www.plantatec.it

 

WEBER GMBH & CO. KG

Vorderes Ried 1
D-78351 Bodman-Ludwigshafen
info(at)weber-sprayer.de
www.weber-sprayer.de

 

Zupan d.o.o.

Celestrina 3
SLO-2229 Malečnik
zupan.maribor(at)siol.net
www.zupan.si

 

Seit dem Jahr 2016 verwenden nun auch bereits zwei Hersteller von Sprühgeräten eigene Luftprüfstände für die Optimierung und Entwicklung ihrer Gebläse sowie die Einstellung der Luftverteilung von Kundengeräten anhand der Angaben der Kunden zu Reihenabständen und Arbeitshöhen in den Parzellen, die mit dem neuen Sprühgerät behandelt werden sollen.

Um eine korrekte Einstellung auch an den Herstellerprüfstellen zu gewährleisten und das mit der AirCheck®-Initiative angestrebte hohe Qualitätsniveau der Luftverteilung von Sprühgeräten in Raumkulturen zu halten und zu verbessern, werden die nachstehend genannten Herstellerprüfstellen, die AirCheck®-Prüfplaketten vergeben können, von den neutralen Prüfstellen überprüft. Als Voraussetzung für die Vergabe der nummerierten Prüfplaketten müssen die Herstellerprüfstellen AirCheck®-Prüfplaketten käuflich erwerben und die Protokolle der im Rahmen der AirCheck®-Initiative erfolgreich eingestellten und überprüften sowie mit der AirCheck®-Prüfplakette versehenen Sprühgeräte im internen Bereich von www.aircheck.eu hinterlegen. Anhand dieser Protokolle werden geprüfte Gebläse durch die neutralen Prüfstellen in zufälligen Stichproben ausgewählt und nachgemessen.

Sowohl die neutralen Prüfstellen als auch die Herstellerprüfstellen verwenden dieselben Luftprüfstände mit derselben Software, messen und stellen die Luftverteilung nach denselben Parametern und Grenzwerten ein, festgelegt in der unter Federführung der neutralen Prüfstellen gemeinsam entwickelten und bei Bedarf auf einem jährlichen Wokshop gemeinsam weiterentwickelten und beschlossenen AirCheck®-Richtlinie. Damit sind die in den Prüfprotokollen ausgedruckten und in der Positivliste angegebenen Werte der gelisteten Gebläse direkt vergleichbar und dienen dem potenziellen Kunden, das für den geplanten Einsatzzweck und die zugehörigen Randbedingungen am besten geeignete Gebläse zu finden.

 

Für Umweltschutz im Pflanzenschutz!

 

Hans Wanner GmbH - Maschinen - Fahrzeugbau

Simoniusstraße 20
D-88239 Wangen im Allgäu
info(at)wanner-maschinenbau.de
www.wanner-maschinenbau.de

Lochmann Plantatec

Vilpianerstraße 42
I-39010 Nals (BZ)
info(at)plantatec.it
www.plantatec.it

Mit der Firma Ernst Herbst Prüftechnik und ihren Zulieferbetrieben hat die AirCheck®-Initiative einen seriösen, höchst kompetenten und – was für eine solide Prüftechnik unerlässlich ist – auf höchste Genauigkeit und Zuverlässigkeit bedachten und sogar selbst fest in der tagtäglichen Prüf-Praxis verankerten Partner an ihrer Seite, mit schneller und effizienter Unterstützung, wenn es einmal klemmt und schnelle Hilfe erforderlich ist; auch sonntags und sogar über Kontinente und Ozeane hinweg!

Mit dem Luftprüfstand „WP5000“ hat die Firma Ernst Herbst Prüftechnik die Luft der Gebläse sichtbar und erstmals wirklich einstellbar gemacht und das Werkzeug für die Entdeckung so mancher Überraschung bei den Ursachen schlechter Luftverteilung entwickelt, mit dem einiges bislang Unbekanntes zutage gefördert wurde, das seinen Eingang in die Verbesserung der Gebläsetechnik gefunden hat und noch finden wird.

 

Für Umweltschutz im Pflanzenschutz!

 

Ernst Herbst Prüftechnik e.K.

Geschäftsführer: Ernst Herbst
Unterachtel 14+16
D-92275 Hirschbach
ernst.herbst(at)herbst-pflanzenschutztechnik.de
www.herbst-pflanzenschutztechnik.de

Was wäre die AirCheck®-Initiative, gäbe es nicht unsere hochmotivierten und engagierten Prüftechniker mit fundiertem Bezug zur obst- und weinbaulichen Praxis. Ihnen ist keine Uhrzeit für eine Messung und Einstellung zu unchristlich, sie lassen nichts unversucht, den Ursachen auf den Grund zu gehen und das Maximum aus jedem Gebläse herauszuholen. Sie haben nur ein Ziel, die Luftverteilung auf die von Ihnen für Ihr zukünftiges Neugerät oder bereits in Gebrauch befindliches Sprühgerät gewünschte Arbeitshöhe einzustellen und darin eine möglichst symmetrische Rechteckverteilung der Gebläseluft zu realisieren, mit der das Gebläse die Prüfung nach den AirCheck®-Richtlinien besteht.

Damit Sie die Gewähr haben, ein vollständig funktionsfähiges Gebläse zu erwerben bzw. zu nutzen, das in der Regel eine über den gesamten nutzbaren Drehzahlbereich symmetrische Rechteckverteilung der Gebläseluft aufweist; Voraussetzung für die baumformangepasste Dosierung und Applikation von Pflanzenschutzmitteln mit technisch minimiertem Pflanzenschutzmittelverbrauch, verbesserter Belagsbildung, geringer Abdrift sowie minimiertem Treibstoffverbrauch und minimierter Lärmemission.

Sollten unsere Techniker doch einmal aufgeben, ist es definitiv hoffnungslos.

 

Für Umweltschutz im Pflanzenschutz!

 

kein-bild-vorhanden

Marc Sellwig

Marktgemeinschaft Bodenseeobst eG
Albert-Maier-Straße 6
D-88045 Friedrichshafen

kein-bild-vorhanden

Björn Schmidt

Marktgemeinschaft Bodenseeobst eG
Albert-Maier-Straße 6
D-88045 Friedrichshafen

kein-bild-vorhanden

Hans Störtländer

Institut für Technik
Hochschule Geisenheim University
Brentanostraße 9
65366 Geisenheim

kein-bild-vorhanden

Josef Fischer

Hans Wanner GmbH – Maschinen – Fahrzeugbau
Simoniusstraße 20
D-88239 Wangen im Allgäu

kein-bild-vorhanden

Alexander Reischmann

Hans Wanner GmbH – Maschinen – Fahrzeugbau
Simoniusstraße 20
D-88239 Wangen im Allgäu

kein-bild-vorhanden

Roman Höller

Lochmann Plantatec
Vilpianerstraße 42
I-39010 Nals (BZ)

kein-bild-vorhanden

Andreas Spitaler

Lochmann Plantatec
Vilpianerstraße 42
I-39010 Nals (BZ)

kein-bild-vorhanden

Dr. Peter Triloff

Beratung Pflanzenschutz
Marktgemeinschaft Bodenseeobst eG
Albert-Maier-Straße 6
D-88045 Friedrichshafen

AirCheck